Ohne Wasser kein Leben

oder „Der nächste Sommer kommt bestimmt“

Der Wahrheitsgehalt dieser altbekannten Weisheiten wurde den Obstbäumen auf der Petershagener NABU-Streuobstwiese in den letzten Jahren schmerzlich bewusst.

Dank dem unermüdlichen Einsatz einiger Ehrenamtlicher ist es gelungen, die Bäume vor dem Absterben zu schützen. Allerdings haben sie ohne genügend Wasser keine Möglichkeit, sich zu großen, gesunden Exemplaren, die zahlreichen Kleintieren den so wichtigen Lebensraum bieten, zu entwickeln.
Daher fiel im Herbst 2019 nach langem Abwären die Entscheidung:

Wir brauchen einen eigenen - zuverlässigen - Brunnen!

Der Bau eines solchen Tiefbrunnens ist jedoch sehr kostspielig und übersteigt die Möglichkeiten unserer NABU-Gruppe bei weitem.
Mit Hilfe div. Fördermittel und einiger großzügiger Spender aus dem Doppeldorf ist es uns gelungen, die benötigten Mittel aufzutreiben und im Frühjahr 2020 war es dann soweit:
Der Brunnen wurde gebohrt, die nötigen technischen Voraussetzungen (Pumpe, Presscontrol usw..) geschaffen und dann hies es "Wasser Marsch"!

Streuobstwiese Petershagen-Eggersdorf
Wasser Marsch im Lehrgarten

Natürlich benötigt eine Brunnenpumpe Strom, der Betrieb über ein benzinbetriebenes Stromaggregat kann keine Dauerlösung sein. Dafür standen gleich die nächsten Ausgaben an: Neuererichtung einer Stromübergabesäule, Montage von Zählerkasten & Zähler usw...

Diese Hürden haben wir inzwischen (Stand September 2020) ebenfalls genommen, ebenso das Verlegen von100 Meter Erdkabel quer durch den "NABU.-Wald".

Im Herbst 2020 soll nun noch ein kleines, wetterfestes "Brunnenhäuschen" gebaut werden. Ausserdem ist die Verlegung von PE-Rohren zu mehreren Wasserzapfstellen auf dem Grundstück geplant.

Zu guter Letzt bendanken wir uns ganz herzlich bei allen Spendern, Fördergeldgebern und Unterstützern, die gemeinsam mit uns dieses Projekt möglich gemacht haben!
Mit Ihrer / Eurer Hilfe konnten wir der Streuobstwiese und dem NABU-Lehrgarten eine Zukunft zu geben!