Liebe Kinder,

wieder ist es soweit. Jetzt ist die schönste Zeit, es krachen zu lassen, ganz nach eurer Lust und Laune und Platz für die Pflanzen. Also am Einfachsten geht es so:
Man nehme Haushaltskrepp, lege es auf einen Teller, falte es mehrfach, feuchte es gut an und streue Kressesamen drauf. Kressesamen sind Lichtkeimer, also decke sie nicht ab! Nun stelle sie auf die Fensterbank, nicht unbedingt in die pralle Sonne. Schicker und profimäßig sieht es allerdings aus, wenn ihr die Kresse ins Beet säen könnt.
Im Beet, aber auch in einen Blumentopf oder Kasten, könnt ihr Radieschen säen. Die Radieschensamen müsst ihr allerdings leicht in die Erde einarbeiten. Am besten ist es, wenn Ihr die
Empfehlung auf der Samentüte beachtet. Kresse und Radieschen gibt es übrigens nur als Samen, nicht als vorgezogene Pflanzen. Und achtet darauf, die Sämereien feucht zu halten.

Viel Spaß beim Beobachten und Essen.

Es grüßt Euch

Der kleine NABU-Gärtner